Nicht-galliges Erbrechen

Nicht-galliges Erbrechen2017-04-17T21:49:40+00:00

Project Description

Anamnese

In unserer Notfallstation präsentierte sich ein 5-jähriger Patient mit anamnestisch Fieber seit 1 Woche, seit drei Tagen postprandialem nicht-galligem Erbrechen, unauffälligem Stuhlgang und Bauchschmerzen.

Status und Vitalparameter

Der Patient war bei der Vorstellung subfebril mit T 38.2°C, HF 83/min, BD 91/53 mmHg, SO2 98%. Er war reduziert, blass mit trockenen Lippen, im Abdominalstatus fraglich hochgestellte Darmgeräusche, ansonsten kardiopulmonal und neurologisch unauffällig. Ein Abdomen leer Röntgen zeigte keine Pathologien und nach Rehydrierung mit NaCl 0.9% 40ml/kgKG über zwei Stunden ging es ihm deutlich besser, deshalb Entlassung nach Hause.

Die Nachkontrolle am Folgetag war unauffällig, vor dem Ziehen der Leitung nochmalige Rehydrierung mit NaCl 0.9% und Ringeracetat mit Glucose 1%.

In der folgenden Nacht kam es zu Hause zu einer akuten Verschlechterung mit einem circa 30 min dauerndem Krampfereignis mit Blickdeviation nach rechts und Tonuserhöhung aller Extremitäten. Nach zweimaliger Gabe von Dormicum konnte der Krampf durchbrochen werden.

Verdachtsdiagnose?

X